Sie sind hier: Startseite

Aktuelle Ideen für Plattdeutsch und Friesisch in der Schule


Freedag is Plattdag! - Fräindai is Seelterdai!

Saterfriesischer Aufkleber zur Aktion

Nu is 't weer so wied: De September steiht vör de Döör un dat bedütt: An all fiev (!) Freedagen is weer Plattdag! Fräindai is Seelterdai!

Wi laden all Schölers, Mesters, Mitarbeiders, Direktoren, ... kört: all Lüü in uns Scholen un umto daarto in, Platt to schnacken, proten, küren, ... Wenn een dat noch neet kann, kann he 't lehren. Wenn een denkt, dat he dat neet mehr kann, sall he sük wunnern. Wenn een dat al kann, sall he 't doon. Un wenn een dat al maakt, dann is dat wunnebaar.

In dit Jahr gifft dat weer wunnerbaar Material, dat is al an de Scholen gahn (nafragen un bi de Landskuppen mehr bestellen!). Wi gahn mit de "Lütte Muus" up Söök na hör Stevel un maken mit up "Mien schööste Geburtsdagsfier".

Laat jo noch mehr infallen, Texten un Ideen för de Unnerricht up Platt sünd ok up disse Sied to finnen. För de Groten gifft dat Postkaarten: Maakt nix. Löppt.

Informationen sünd hier to finnen:

www.platt-is-cool.de/freedag-is-plattdag.html www.ostfriesischelandschaft.de/82.html

Ute Kappernagel mit twee Kinner ut hör Klass mit Ludger Abeln

Över de Eröffnung hett dat NDR-Fernsehn bericht, hier to sehn af Minut 13:20 (anklicken). Ok in "Hallo op Platt" an'n Sünndag, den 24.9. schall dat en Bidrag över "Freedag is Plattdag" / Fräindai is Seelterdai" geven.

En wunnerbor Bispill, woans Du "Freedag is Plattdag" in Dien School ümsetten kannst, finnst Du hier op de Homepage vun dat Gymnasium Bleckd. In den nächsten Artikel finnst Du glieks de Software.


"Keen ward Plattkönig" (nach: Wer wird Millionär?) für Plattfreunde und solche, die's mal werden sollen ;-)

Keen Bild? Eenfach liekers klicken!

Hier eine Powerpoint-Version analog zu "Wer wird Millionär" zum Thema Plattdeutsch - für Kollegen und alle Schülerinnen und Schüler ab Jg. 6. Die Inhalte sind individuell austauschbar und damit auch für jüngere Schüler anpassbar.

Anleitung: Programm herunterladen und starten mit Powerpoint. Der Showmaster muss jeweils in das freie Feld klicken, dann erscheint die nächste Frage / Antwortmöglichkeit / richtige Lösung. Beim 50-50-Joker auf das Feld "50:50" klicken.

Gibt der Kandidat eine falsche Antwort, so muss der Spielleiter in das Chancen-Feld rechts (mit den Zahlen und Gewinnsummen) klicken - dann schaltet der Blidschirm auf rot. Also nicht auf die getippten Antwortmöglichkeiten klicken! Herausforderung für den Spielleiter: Er muss die richtigen Antworten vorher kennen. So wie Günther Jauch eben auch ...

Vun Harten Dank an den Kollegen Martin Pusback vun dat Gymnasium Bleckd, de dat Speel trechtschostert hett!


Download: Klick hier!


Vörleesdag 2017

Auch in diesem Jahr wird wieder vorgelesen - auch auf Plattdeutsch und auf Saterfriesisch! Termin ist der 17.11.2017. Cay Hendryk Meyer informiert über die geplante Lesestafette durch das Land (Cay-Hendryk.Meyer@nlschb.de).


Plattdeutscher und Saterfriesischer Lesewettbewerb

Die Sieger des Plattdeutschen Lesewettbewerbs in Niedersachsen 2017 - Foto: Helge Krückeberg.

Beim Landesentscheid des Plattdeutschen Lesewettbewerbs im NDR Landesfunkhaus Niedersachsen in Hannover wurden gestern die fünfzehn besten plattdeutschen Leser Niedersachsens ermittelt. Eine Jury wählte in fünf Altersgruppen die drei jeweils besten Leser aus. „Die Beteiligung der Schulen in Niedersachsen war auch in diesem Jahr erfreulich hoch. Besonders freue ich mich aber, dass seit längerer Zeit wieder Wettbewerbe in den Landkreisen Göttingen und Northeim durchgeführt wurden“, sagte Michael Heinrich Schormann, stellvertretender Geschäftsführer der Niedersächsischen Sparkassenstiftung. Zuvor hatten sich die 30 Teilnehmer im Alter zwischen 9 und 18 Jahren nämlich in Schul-, Kreis- und Bezirksentscheiden für den heutigen Landesentscheid qualifiziert.

Der Plattdeutsche Lesewettbewerb zählt zu den größten Veranstaltungen für Regional- und Minderheitensprachen in Mitteleuropa. Alle Beteiligten leisteten einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der regionalen Kultur. Viele Plattdeutsch-Sprecher arbeiteten ehrenamtlich während der Vorbereitung als Trainer an den Schulen, um den Schülern die richtige Aussprache des jeweils regionalen Platts beizubringen. „Snacken, proten, küren sünd blots dree vun vele Mööglichkeiten, op Platt to vertellen. De regionalen Varianten vun de plattdüütsche Spraak to erholen, dor wüllt wi op daal“, sagte Hans-Hinrich Kahrs von der Niedersächsischen Landesschulbehörde, der den Landesentscheid mit vorbereitet hat.

Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft der Niedersächsischen Kultusministerin Frauke Heiligenstadt. Roland Henke vom Niedersächsischen Kultusministerium machte in seiner Begrüßung deutlich: „Niederdeutsch und Saterfriesisch werden ihren Platz in der Schule auch zukünftig behalten. Die kleinen Sprachen sind wichtige Bestandteile der kulturellen Vielfalt. Dies wurde beim diesjährigen Landesentscheid des Plattdeutschen Lesewettbewerbs auf eindrucksvolle Weise dokumentiert.“

Seit den 1960er Jahren gibt es Plattdeutsche Lesewettbewerbe in den verschiedenen Regionen Niedersachsens. Daran haben sich die niedersächsischen Sparkassen von Beginn an beteiligt. 1979 veranstaltete der Sparkassenverband Niedersachsen erstmals einen Landesentscheid, der nach Gründung der Niedersächsischen Sparkassenstiftung von dieser übernommen wurde. Die Schul-, Kreis- und Bezirksentscheide werden von den niedersächsischen Sparkassen und Landschaftsverbänden in Zusammenarbeit mit der Niedersächsischen Landesschulbehörde ausgerichtet.

Als "kleinste Landessprache" gehört auch das Saterfriesische zu diesem Wettbewerb. Als Siegerin des Saterfriesischen Lesewettbewerbs überraschte Simone Waldecker die Zuhörer auf der Veranstaltung mit einer Lesung in saterfriesischer Sprache.

Der nächste Wettbewerb findet im Jahr 2019 statt.

Sieger des Landesentscheids 2017:

Altersgruppe A (3. Klassen):

1.    Marleen Wiebe (Bezirk: Lüneburg)
2.    Laura Dwersteg (Bezirk: Bersenbrück-Emsland-Grafschaft Bentheim)
3.    Jarno Röndigs (Bezirk: Stade)

Altersgruppe B (4. Klassen):

1.    Emma Peters (Bezirk: Südhannover-Braunschweig)
2.    Joah Gerritzen (Bezirk: Bersenbrück-Emsland-Grafschaft Bentheim)
3.    Edda Foget (Bezirk: Ostfriesland)

Altersgruppe C (5.-6. Klassen):

1.    Julius Lehmann (Bezirk: Lüneburg)
2.    Hendrik Hellmers (Bezirk: Oldenburg)
3.    Lotta Schuback (Bezrik: Stade)

Altersgruppe D (7.-8. Klassen):

1.    Derk Harms (Bezirk: Ostfriesland)
2.    Jördis Weerda (Bezirk: Oldenburg)
3.    Famke-Merit Stolte (Bezirk: Südhannover-Braunschweig)

Altersgruppe E (9.-13. Klassen):

1.    Linn Schuback (Bezirk Stade)
2.    Thomas Grote (Bezirk: Oldenburg) und Timo Schoemaker (Bezirk: Bersenbrück-Emsland-Grafschaft Bentheim)
3.    Rebecca Maria Meynen (Bezirk: Lüneburg)

 

Einen Mitschnitt vom niedersächsischen Landesentscheid in Hannover sendet NDR1 am 26.06.2017 von 19:05 bis 20:00 Uhr.

 

 


Neue Image-Filme für Plattdeutsch von der Fachhochschule Flensburg

Zum zweiten Mal haben Studenten der Fachhochschule Flensburg Filme erstellt, die auf die Vielfalt des Plattdeutschen hinweisen, den Plattsnacker-Kult pflegen oder das norddeutsche Wetter philosophisch auf Platt betrachten.

Hier die Filme: http://plattdeutsches-zentrum.de/index.php/de/d-trailers/d-trailers-2016

Einen Überblick, der auch die Entstehung der Filme dokumentiert, gibt es hier: www.ndr.de/fernsehen/sendungen/schleswig-holstein_1800/Schleswig-Holstein-1800,sendung578264.html

De Filme kannst ok in'n Ünnerricht insetten.


Geisterstunne

  • OFAE Koehler-Planert - Geisterstunne.docEin Sketch für 10 Mitspieler in vier Szenen. Mama Miranda, Vader Waldemar und ihre drei Kinder sind eine ganz normale Geisterfamilie. Aber sie sind nicht zufrieden: Immer weniger Menschen glauben an Geister. Anstatt in Verzweiflung zu versinken, denken sich die Kinder einen genialen Plan aus ...

Filmprojekte zur Heimatgeschichte

Utsnitt ut den Doku-Film "Dat Druppfatt"

Heimatgeschichte und Regionalsprache lassen sich durch vorbereitete Interviews zusammenführen: Die Schülerinnen und Schüler lernen Plattdeutsch oder Friesisch als real nützliche Sprache mit ihrer "Schlüsselfunktion" als Zugang zur "Muttersprachlergeneration" kennen, sammeln Wissen über Heimatgeschichte und dokumentieren dies in lebendiger Weise für die Nachwelt.

Hier der Film mit Schülern aus der 1./2. Klasse der Grundschule Moorriem über das "Druppfatt", entstanden unter der Leitung von Ines Hühnlein, gebürtig aus Thüringen. Botschaft im Hintergrund: "Ich komme aber aus ..." gilt nicht mehr als Argument, kein Plattdeutsch in der Schule zu machen ;-)

Hier der Link: www.youtube.com/watch?v=UXgXYXbQrrE


Baby-Hai - plattdeutsches Sprechspiel

"Baby-Hai" plattdüütsch - en Speel för de ganze Klass!

Nix to sehn?! Schaad ...

Die Spielbeschreibung zu diesem und vielen anderen plattdeutschen Spielen ist hier zu finden: Link Spielesammlung


Simon seggt - simon says plattdeutsch

Simon seggt - simon says plattdeutsch - en plattdüütsch Speel to'n mitmaken för lütte Gruppen. Af 6 Johr.

Nix to sehn?! Schaad ...

Die Spielbeschreibung zu diesem und vielen anderen plattdeutschen Spielen ist hier zu finden: Link Spielesammlung


Straßen- und Flurnamenprojekt

In jdem Ort in Norddeutschland gibt es plattdeutsche (im Saterland auch friesische) Straßen- und Flurnamen. Den Namen kann man auf den Grund gehen, sie sammeln, ...

Beispiele:

Brink: Rand, Ackerrain, Grenzland, Grenzhügel, Hügel, Abhang, erhöhte Rasenfläche, Grasanger, Weide, unbebautes Land, Gemeindeplatz,

Beek: Bach, kleines, fließendes Gewässer - auch der Ortsname "-beck" (gesprochen mit langem "e") deutet meist auf einen Bach hin

Born: Brunnen, Quelle

Brock / Brook (gesprochen mit langem "o"): Bruch (gesprochen mit langem "u"), feuchtes Gebiet, mit Busch oder anderen Gehölzen bestanden

Fleet: fließendes Wasser, Gewässer, Wasserlauf, Flusslauf, natürlicher Wasserlauf, Bach, Fluss, Flussarm, Mühlbach (nnd): größerer Abzugsgraben, schiffbarer Kanal

Hamm: abgeteiltes, umgrenztes, umfriedetes Stück Weide-, Wiesenland

Kamp: ein mit einer Hecke oder Graben eingehegtes Stück Land, Ackerland, Wiese oder Waldland, gewöhnlich in Privatbesitz

Bsp. Haferkamp

 

Die Bedeutung weiterer Begriffe kann man mit den gängigen niederdeutschen Wörterbüchern herausfinden, z.B.: Der kleine Sass, ISBN 978-3-529-03000-0


Mini-Platt-Kurs in der Schule

Mit dem Material von Edith Sassen fällt die Einführung ins Plattdeutsche für Grundschüler leicht: Link zum Unterrichtsmaterial