Sie sind hier: Startseite

Aktuelle Ideen für Plattdeutsch und Friesisch in der Schule


Platt-Bildungsangebote 2021 vom Lüneburgischen Landschaftsverband

Der neue Platt-Bildungsflyer vom Lüneburgischen Landschaftsverband ist da! Inga Seba-Eichert schreibt dazu: „Referentinnen und Referenten bieten Angebote, die von plattdeutschen Sprach- und Schreibkursen, über Kreativangebote oder Ferientage „op Platt“ bis hin zu „Plattdüütsch und Digitalisierung“ reichen. Fehlen dürfen natürlich nicht die Klassiker des Lüneburgischen Landschaftsverbandes, der „Schoolmesterdag“ bzw. „Wi maakt mit… Platt in’n Kinnergoorn“. In einem Punkt sind wir aber bereits aktueller als unser Flyer. Die fünfte Auflage von „Wi maakt mit… Platt in’n Kinnergoorn“ wird am 3. November 2021 stattfinden. Den Flyer stellen wir Ihnen heute vorab als PDF zur Verfügung. Gern senden wir Ihnen auf Anforderung (bitte per E-Mail an i.seba-eichert@bildung-voller-leben.de) gedruckte Exemplare zur Auslage oder Weitergabe im Freundeskreis.“


Johann-Friedrich-Dirks-Pries: noch bit to de 31.10.2021 bewarven!

Unner dat Motto „Laat mi man lopen!“ finnt dit Maal de Literatuurweddstried to Ehren van de Emder Schrieversmann Johann Friedrich Dirks (1847 bit 1949) statt. Noch bit to de 31.10.2021 (!) kann een sük mit sien Text of Musikstück bewarven. Ok för Kinner un jung Lüü gifft dat en Pries, to winnen sünd 1.000 Euro.

Infos sünd up de Sied van de Stadt Emden to finnen: https://www.emden.de/kultur/kulturevents/johann-friedrich-dirks-preis


Podcast „spraak“ van Jan Graf

Heiko Frese wiest uns up en neei Angebood hen: „Jan Graf hett en ‘Pottkast’ mit den Titel „spraak“ maakt. In de aktuelle Folge geiht dat üm de Fraag „Worüm schall een in norddüütsche Scholen Plattdüütsch ünnerrichten?“ He hinnerfraagt dorbi kritisch de Grünnen, wo sik ok vele Schoolmesters an fastholen doot. Ik glööv, dat weer för all de Rundmail-Abonnenten interessant. Hier de Link: https://www.niederdeutschsekretariat.de/spraak-de-nee-podcast-ut-sleswig-holsteen/“ De Podcast kummt ut Sleswig-Holsteen, man dat geiht ok – an de Beginn – um Nedersassen un de neei Professur in Ollenborg.


1. Online-Schoolmesterdag des Lüneburgischen Landschaftsverbandes

Der 19. Schoolmesterdag des Lüneburgischen Landschaftsverbandes war zugleich der 1. – und zwar online! Dat dat anners was as in de anner Jahren, is klaar. Inga Seba-Eichert hat es jedoch möglich gemacht, dass wir uns vernetzen und viele Einblicke und Hinweise zur aktuellen Platt-Arbeit erhalten konnten. Dank Di, leve Inga! – Wer Interesse an der gezeigten Präsentation hat, kann sich hier melden: I.Seba-Eichert@Bildung-voller-Leben.de


Kinnerbook: Konstantin un de heel lüttje Hex

Herma Knabe ut Emden, Platt-Beraderin a. D., hett dat Book „Konstantin und die ganz kleine Hexe“ van Anna Domke-Thiemann in dat oostfreeske Platt overdragen. Dat is en fein Geschicht van dat to lütt wesen un dat to groot wesen, van Fründskupp, Mood un en Kaugummi. Rutkomen bi Isensee in Ollenbörg, ISBN 978-3-7308-1630-1, 40 Sieden. Herma würr dat ok geern in Scholen vörstellen, dat geiht aver ja jüüst nu neet …


Reken up Platt – Videos van Margret Aden

Margret Aden aus Aurich-Wallinghausen hat insgesamt zehn Mathe-Videos auf die Homepage ihrer Grundschule gestellt. So wird das Lernen auf dem Sofa zum Vergnügen! - Wees bedankt, leve Margret!

https://www.grundschule-wallinghausen.de/plattdeutsch/


De Wekendagen to Lehren

Nicole Künnen, Beraderske van dat Landesschoolamt, hett wat Neeis up (Südollenbörger) Platt dreit un schrifft daarto: „Ick häbb noch ein Video tau dei Wäkendaoge maokt. Dat könnt sick Schäuler aohne fremde Hülpe ankieken un neie Vokaobeln lern'.“ To sehn is dat hier: https://youtu.be/K3LIvhtt0pE Dank ok, leve Nicole!


De lütte Zoogeschicht

Zusammen mit dem Kinderschutzbund Nordenham hatte der Plattdeutschbeauftragte des Landkreises Wesermarsch, Hans Meinen, die Idee, das Theaterstück „De lütte Zoogeschicht“, niederdeutsch von Cornelia Ehlers, auf die Bühne zu bringen. Corana sei es geklagt, bislang konnte das Stück, allein (!) gespielt von René Schack, noch nicht vor Publikum gezeigt werden – aber vor laufenden Kameras. Und so entstand eine DVD, die nun bestellt werden kann. Hans Meinen schreibt zu dem Projekt: „Über den Einsatz im Unterricht in Grundschulen, aber auch in Klassen des Sekundarbereichs I soll der Film einen kleinen bescheidenen Beitrag leisten, Schülerinnen und Schüler an die plattdeutsche Sprache heranzuführen. […] Als Plattdeutschbeauftragter möchte ich mich ganz ausdrücklich bedanken bei René Schack. Er hat mit seiner Schauspielkunst einen Riesenbeitrag zum Gelingen des Vorhabens geleistet. […]“ – Bestellungen an: Hans.Meinen@googlemail.com


Freedag is Plattdag 2020

So wie in all den Jahren ist der September für die Plattdeutschen ein besonderer Monat. Wir alle sind aufgerufen, mehr und mehr Platt zu sprechen und in die Klassen unserer Schulen zu bringen. Pefekt wäre jeden Tag, vielleicht aber, so die Idee, zunächst an jedem Freitag. Das sind in diesem Jahr der 4., 11., 18. und der 25. September.

Unser Ministerpäsident Weil hat erneut die Schirmherrschaft übernommen. Sein Grußwort ist beispielsweise hier zu finden: https://www.ostfriesenland.de/plattdeutsch

Die Pressemitteilung befindet sich auf http://www.platt-is-cool.de

Diese Seite ist übrigens frisch erneuert worden, ein Besuch lohnt sich in jedem Fall!

Dass es gar nicht so schwer ist, Platt in die Schule zu bringen, zeigt uns Herbert Fuhs von der BBS Wittmund: https://www.bbs-wittmund.de/2020/08/27/de-voerkamer-ist-upstuends-foer-visiet-neet-open/

Und Imke Schöneboom von der KGS-Nörden macht mit ihren Schülerinnen und Schülern eine "Plattdüütsk-Challange", dabei geht es im September um ein Quiz, Videos, ein Logical usw. Wer mehr erfahren möchte, melde sich bei ihr: Imke.Schoeneboom@nlschb.de


Filmpriesen vergeven

To 'n tweeden Maal is he vergeven worden, de Plattdüüsche Filmpries.

De Winners stahn nu fast: Dat sünd Kinner ut de 3. Klasse van de Grundschool Mühlen, Gemeend Steinfeld/Landkreis Vechta, Schölers van de KGS Hage-Nörden un Marvin Sander (12) ut Bardowick mit sien Film „In Tieden vun Corona“. Wi graleren all Winners van Harten un bedanken uns bi de Plattdüütsch-Stiften Neddersassen! Berichten sünd hier to finnen: http://www.ins-bremen.de/ (Institut für niederdeutsche Sprache in Bremen, mit all de Links to Klicken un Kieken), https://www.oberschule-bardowick.de/plattdueuetscher-filmpries-2020/. Ok de NDR hett wat brocht: https://mediandr-a.akamaihd.net/progressive/2020/0731/AU-20200731-1155-2700.mp3 (Düt un dat op Platt).


YouTube-Videos von Imke Schöneboom

Imke Schöneboom, Beraterin für "Die Region und die Sprachen Niederdeutsch und Saterfriesisch im Unterricht", hat einiges zum Plattlernen gefilmt und ins Netz gestellt. In den Videos geht es um das "Bruudpadd leggen" in Ostfriesland (https://youtu.be/XksRETm2AZw) und um das Anfertigen von Jonglierbällen (https://youtu.be/zINyc7LYvtU). Und die beiden schon berühmten Teile von "Trau di wat" sind hier zu finden: https://youtu.be/tRCXh0C-p3c (Teil 1) https://youtu.be/YqiFEUGiifM (Teil 2).


Niedersachsen stärkt „das Platt“: Netzwerk „Plattdeutsche Schulen“ wächst auf 40 Schulen, 16 Schulen starten neues Modellprojekt „Niederdeutsch im Sekundarbereich I“

Die Pflege des „Platt“ nimmt in Niedersachsens Schulen einen immer höheren Stellenwert ein. Kultusminister Grant Hendrik Tonne hat Mittwoch, 04.03.2020, im Studienseminar Osnabrück sieben weitere Schulen als „Plattdeutsche Schulen“ ausgezeichnet. Damit gibt es nunmehr 40 Schulen, die den begehrten Titel tragen und sich in besonderer Weise um den Erwerb und die Förderung der niederdeutschen Sprache verdient machen. „Mehrsprachigkeit wirkt sich positiv auf das Lernen aus. Und Mehrsprachigkeit bezieht sich ausdrücklich auch auf Sprachen wie Niederdeutsch und Saterfriesisch“, so Niedersachsens Kultusminister. Tonne: „Schulen, die den Erwerb dieser Sprachen ermöglichen, fördern zum einen ihre Schülerinnen und Schüler, zum anderen tragen sie mit dazu bei, diese Sprachen zu erhalten und als Schatz des Landes Niedersachsen zu bewahren. Ich freue mich über das große Interesse am Platt!“

Die sieben neuen „Plattdeutsche Schulen“ erhielten aus den Händen des Kultusministers Plaketten für ihre Schulgebäude, mit denen ihr Engagement für „das Platt“ hervorgehoben wird, sowie eine Urkunde - je nach regionaler Variante in typischer Aussprache und Schreibweise. Diese Auszeichnungen hatten in der Vergangenheit bereits sieben Schulen erhalten, deren Zertifizierung als „Plattdeutsche Schulen“ heute verlängert wurde.

Liste der neuen Schulen und der Schulen deren Auszeichnung verlängert wird:

Schule

Schulform

Region

Hermann-Löns-Schule, Lüneburg

Grundschule (GS)

Regionalabteilung (RA) Lüneburg

Landkreis (LK) Lüneburg

Grundschule Golzwarden

Golzwarden

Grundschule (GS)

RA Osnabrück

LK Wesermarsch

Grundschule Moorriem

Elsfleth

Grundschule (GS)

RA Osnabrück

LK Wesermarsch

Grundschule Eilvese

Neustadt a.Rbge

Grundschule (GS)

RA Hannover

LK Hannover

Hugo-Friedrich-Hartmann Oberschule, Bardowick

Oberschule (OBS)

RA Lüneburg

LK Lüneburg

KGS Tarmstedt,

Tarmstedt

Kooperative Gesamtschule (KGS)

RA Lüneburg

LK Rotenburg (Wümme)

BBS Wittmund

Berufsbildende Schule (BBS)

RA Osnabrück

LK Wittmund

Schule (Verlängerung)

Schulform

Region

Grundschule Nordholz

Grundschule (GS)

RA Lüneburg

LK Cuxhaven

Grundschule Moordorf

Grundschule (GS)

RA Osnabrück

LK Aurich

Grundschule Höner Mark

Grundschule (GS)

RA Osnabrück

LK Vechta

Grundschule Holtermoor

Grundschule (GS)

RA Osnabrück

LK Leer

Grundschule Constantia

Grundschule (GS)

RA Osnabrück

LK Emden

Grundschule Wiesmoor-Mitte

Grundschule (GS)

RA Osnabrück

LK Aurich

Marienschule Strücklingen

Grundschule (GS)

RA Osnabrück

LK Cloppenburg

Neben der Förderung der „Plattdeutschen Schulen“ stärkt das Land Niedersachsen die Regionalsprachen mit einem neuen Modellprojekt: „Niederdeutsch im Sekundarbereich I“ hat zum Ziel, „das Platt“ an weiterführenden Schulen auszubauen. Zudem sollen die in dem Projekt gesammelten Erkenntnisse dabei helfen, die Einführung des Faches „Niederdeutsch“ als reguläres Unterrichtsangebot als zweite Fremdsprache im Sekundarbereich I vorzubereiten. Kultusminister Tonne begrüßte 16 Schulen des Sekundarbereichs I aus ganz Niedersachsen, die seit Beginn des laufenden Schuljahres an „Niederdeutsch im Sekundarbereich I“ teilnehmen. Mehr als die Hälfte dieser Schulen bietet bereits in diesem Schuljahr Wahlpflichtkurse Plattdeutsch in verschiedenen Jahrgangsstufen an. Die Wahlpflichtkurse werden benotet. Dies ist für die Zukunft der Regionalsprache in der Schule von besonderer Bedeutung. „Den Teilnehmerschulen, den Lehrkräften und Schulleitungen danke ich, dass Sie sich an dem Modellprojekt beteiligen. Ihre Erfahrungen sind ein wichtiger Baustein, um unsere sprachliche Vielfalt zu erhalten und didaktisch aufbereitet weiterzugeben“, so der Kultusminister.

Für das Projekt sowie zur Unterstützung des Ausbaus der niederdeutschen und saterfriesischen Sprache im Sekundarbereich I werden zehn zusätzliche Lehrerstellen zur Verfügung gestellt sowie in diesem Jahr einmalig 100.000 Euro für die Erarbeitung und den Erwerb von geeigneten Unterrichtsmaterialien.

Die 16 Teilnehmerschulen am Modellprojekt „Niederdeutsch im

Sekundarbereich I“:

  • OBS Edewecht
  • KGS Haage-Norden
  • KGS Tarmstedt
  • Hugo-Friedrich-Hartmann-OBS Bardowick
  • IGS Ihlow
  • RS Möörkenschule Leer
  • GOBS Ludgerusschule Rhede
  • Gymnasium Warstade Hemmoor
  • OBS Uchte
  • RS Diepholz
  • GOBS Oerel
  • IGS Bodenfelde
  • OBS Ahlerstedt
  • HRS Collhusen
  • OBS Borssum
  • Ev. Gymnasium Nordhorn

Hintergrund:

Die Regionalsprache Niederdeutsch und die Minderheitensprache Saterfriesisch sind Ausdruck von sprachlicher und kultureller Vielfalt in Deutschland. Sie werden durch die Europäische Sprachencharta besonders geschützt. Die kleinen Sprachen sind wichtige Bestandteile der Mehrsprachigkeit. Wer zweisprachig mit Hochdeutsch / Niederdeutsch aufwächst, lernt erwiesenermaßen leichter weitere Fremdsprachen. Die Verbindung zum Englischen ist so eng, dass sehr schnell die Sprachenverwandtschaft aufgezeigt werden kann. Darüber hinaus sind die kleinen Sprachen in ihren regionalen Ausprägungen wichtige Bestandteile der regionalen Identität und sind in Familien-, Flur-, Straßen- und Ortsnamen dauerhaft erhalten.

In Niedersachsen gibt es den „Plattdeutschen Lesewettbewerb“ mit landesweit etwa 10.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern; außerdem in Zusammenarbeit mit den Landschaften und Landschaftsverbänden die Aktion“ Freedag is Plattdag“, um die Regionalsprache in die Ohren und auf die Zunge der Menschen zu bringen („Platt-is-cool“). Postkarten, Lernkarten und ein kleines Heft mit einer neuen Geschichte von "Lüttje Muus" in verschiedenen Plattdeutsch-Varianten sind an alle 2700 Schulen und über die Landschaftsverbände verteilt worden.

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/niedersachsen-starkt-das-platt-netzwerk-plattdeutsche-schulen-wachst-auf-40-schulen-16-schulen-starten-neues-modellprojekt-niederdeutsch-im-sekundarbereich-i-185790.html; 5.03.2020, 20:00 Uhr

 

Ein Bericht des NDR ist hier zu finden:

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/osnabrueck_emsland/xxx,aktuellosnabrueck3448.html



De mehr Material in düsse Ort hebben will, de finnt dat hier oder in Edith Sassen ehr Book "Platt löppt", Ollenborg: Isensee Verlag 2017.